Berichterstattung im Fussball

Berichterstattung im Fußball - Der gigantische Einfluss der Medien auf den Fussball

Die Pressefreiheit in Deutschland wird von den hierzulande arbeitenden Journalisten mit hoher Wertschätzung gesehen. So haben Medien und Presse bei der Berichterstattung von Fußballspielen, aber auch abseits des Platzes freie Hand, wenn es darum geht über den Fußball zu berichten. So gilt die Presse unter Spieler, Funktionären und Fans der Sportwelt als Fluch und Segen zugleich. Doch hat sich in den letzten Jahren ein klarer Trend der Pressearbeit abgezeichnet. Während vor vielen Jahren der Fußball noch eine große Macht über die Berichterstattung im Fußball hatte, hat sich das Blatt mittlerweile für Vereine und Spieler gewendet. Skandale und Intrigen im Fußball erhöhen die Klickzahlen auf Newsportalen im Internet, ebenso wird eine höhere Auflage von Magazinen und Sportboulevards verkauft, wenn eine negative Berichterstattung erfolgt. Funktionäre und Verantwortliche eines Fußballvereins wehren sich heutzutage mit allen Mitteln, um negative Berichte zu vermeiden. Viele Vereine im Fußball werden mittlerweile auch an der Börse gehandelt, so dass negative Berichte direkten Einfluss auf den Wert eines Fußball-Unternehmens haben. In der Vergangenheit haben Funktionäre häufiger juristische Schritte eingeleitet, wenn die Berichterstattung ausschließlich negativ aussah und einer Kampagne gegen einzelne Personen eines Vereins gleicht. Die Medien und Presse haben ihren Einfluss auf das Fußballgeschäft erhöht. Neben Stars, die durch die Presse und Medien geboren werden, gibt es auch eine Vielzahl von gefallenen Helden. So stehen natürlich die größten Vertreter im deutschen Fußball wie der FC Bayern München oder die Nationalmannschaft im besonderen Interesse der Aufmerksamkeit. So haben wir Ihnen im Folgenden einen Überblick über die Auswirkungen der Berichterstattung von Presse und Medien im Fußball zusammengefasst. Haben die Medien wirklich eine so große Kontrolle über den Fußball? 

Fußball
Fotografen

Negative Berichterstattung erhöht die Verkaufszahlen

Die Arbeit der Medienlandschaft in Deutschland hat für den Fußball in den letzten Jahren klar an Bedeutung gewonnen. Werden Skandale enthüllt, stürzt sich gleich die ganze Presse auf ein Thema. Ziel der Medien und Presse ist weiterhin für eine hohe Zahl der Auflage zu Klickrate im Internet zu sorgen. Und hier haben Presse und Medien mit einer negativen Berichterstattung größere Chancen für mehr Aufmerksamkeit zu sorgen.

Die deutsche Medienlandschaft im Fußball ist schon längst keine Wohlfühl-Oase mehr für Vereine und Funktionäre. Man bekommt immer mehr den Eindruck dafür, dass Fußballclubs und Presse als Gegner agieren. Spieler, Trainer und Manager werden bei Misserfolg schnell in Frage gestellt. Die Auswirkungen der Pressearbeit können dabei verheerend sein. 

Presse und Medienarbeit weiterhin wichtiges Instrument im deutschen Fussball

Ohne eine freie Berichterstattung und Presse in Deutschland lässt sich der deutsche Fußball nicht mehr vorstellen. Die Presse und Medienarbeit berichtet dabei sowohl abseits des Spielfelds über private Fehltritte, als auch über allgemeine Nachrichten und schafft so für eine Menge Unruhe innerhalb eines Fußballvereins zu sorgen. Vor allem die großen Vertreter im deutschen Fußball wie dem FC Bayern München und der Nationalmannschaft gehören zum wöchentlichen Programm der Berichterstattung von Medien und Presse.