Das verdienen Musiker im Schnitt

Das verdienen Musiker im Schnitt - Diese spannenden Zahlen sollten Sie kennen

Wer den großen Durchbruch als Künstler in der Musikbranche erst einmal geschafft hat, auf den warten goldene Zeiten. Auch in Deutschland ist der Markt schon längst zu einem Milliardengeschäft geworden, das deutsche und internationale Künstler untereinander aufteilen. Eine Infografik created by Kreditvergleich smava zeigt nun, welche Stars in den letzten Jahren tatsächlich erfolgreich waren.

Alles dominiert der Pop

Blickt man auf die Genres, so machen Rock- und Popmusik allein die Hälfte des Marktvolumens aus. In Deutschland schaffte es die Popmusik in den vergangenen Jahren rund 40 Prozent aller Einnahmen aus Plattenverkäufen zu generieren. Bereits der zweite Platz fällt allerdings deutlich ab. Das Rock-Genre brachte es nur auf knapp 20 Prozent der Gesamtsumme. In beiden Musikrichtungen teilen sich internationale Stars und deutsche Künstler die Einnahmen, was für ein Wechselspiel auf der ersten Position sorgt. Besonders gut lässt sich dies bei der Rockmusik beobachten, wo vor allem aktuelle Alben zu großer Präsenz verhelfen. So gelingt es Bands wie Die Toten Hosen oder The BossHoss immer wieder, sich gegen internationale Größen wie AC/DC oder The Red Hot Chili Peppers durchzusetzen. Insgesamt liegen die Einnahmen der Bands durch Plattenverkäufe in Deutschland häufig bei mehr als einer Million Euro. Der Spitzenreiter der Einnahmen im neuen Jahrtausend ist mit Herbert Grönemeyer dagegen eine konstante Größe, die über die Jahre hinweg stets überzeugen konnte.

Coldplay

Wechselnde Grössen an der Spitze

Über viele Jahre hinweg war auch in der Popmusik ein buntes Wechselspiel der Spitzenverdiener zu beobachten gewesen.

Da speziell in den 2000er-Jahren eine alles dominierende Größe nicht zu beobachten war, setzten sich kleinere Bands wie Silbermond, Ich + Ich oder Santiano an die Spitze der Gehaltsliste. Bands wie Coldplay oder Solokünstlern wie Madonna war es in dieser Phase nicht gelungen, auch auf dem deutschen Markt an die Spitze zu klettern. Der britischen Sängerin Adele ist es seit ihrem Album "21" im Jahr 2011 gelungen, sich oben festzusetzen. Ihre Einnahmen aus Plattenverkäufen beliefen sich allein in Deutschland im Jahr 2016 auf mehr als 1,8 Millionen Euro. Weltweit ist es ihr sogar gelungen, ein Einkommen von mehr als 80 Millionen US-Dollar zu erzielen, wie das Forbes-Magazin berichtete. Damit zählt sie zu den finanziell erfolgreichsten Künstlern aller Zeiten.

Der Schlager als Goldgrube

Für Experten besonders aufschlussreich sind die Daten des Schlagermarkts. Da sich dessen Verkäufe in starkem Maß allein auf Deutschland beschränken, geben die Daten Aufschluss über die Musikszene in Deutschland. Lange wurde seit Beginn des neuen Jahrtausends nach einem wahren Star des Schlagers gesucht. Folglich waren Künstler wie Semino Rossi, Eros Ramazzotti oder Peter Maffay wechselnd an der Spitze. In den letzten Jahren ist es vor allem Helene Fischer gelungen, der Schlagerbranche den eigenen Stempel aufzudrücken. Im Rekordjahr betrugen die Einnahmen durch Plattenverkäufe knapp 3,5 Millionen Euro. Dies liegt auch daran, dass in dieser Musikrichtung der Kauf einer CD dem illegalen Download eher vorgezogen wird, als in anderen Genres. Hinzu kommen die Einnahmen Fischers bei ihren groß angelegten Live-Konzerten, deren Tickets mit 60 bis 80 Euro beziffert sind. Der Anteil der Sängerin daran wird von verschiedenen Seiten zwischen 15 und 20 Euro geschätzt.

Fazit

Am Ende machen diese Zahlen deutlich, wie vielseitig der Musikmarkt noch immer ist. Gleichzeitig sind die Einnahmen durch Plattenverkäufe nur ein Teil der Einkünfte, die ein Künstler tatsächlich verbucht. Deutlich schwerer erfassen lassen sich die Verdienste aus Werbung, Merchandising und Konzerten, die oft sehr unterschiedlich ausfallen.